Die Matrix – Grundlage des Lebens

Der Mensch ist ein komplexes System. Er besteht aus 70 Billionen Zellen. Sie sind alle durch die extrazelluläre Matrix umgeben. Jegliche Kommunikation, jeder Transport findet durch diese Matrix statt. Es besteht keine andere Möglichkeit als über diese Transitstrecke zur Zelle zu gelangen. Die extrazelluläre Matrix durchzieht den gesamten Organismus.

Zellen in der extrazellulären Matrix sind wie Fische im Wasser, von dem Zustand und Qualität der sie umgebenden Flüssigkeit abhängig.

Zellen in der extrazellulären Matrix sind wie Fische im Wasser, von dem Zustand und Qualität der sie umgebenden Flüssigkeit abhängig.

Zellen sind von dem speziellen Umfeld, in dem sie sich entwicklet und auf das sie sich eingestellt haben, abhängig. Wie Fische im Wasser. Das gilt für Einzeller ebenso wie für Organzellen. Deshalb sind Zustand und Qualität dieses extrazellulären Raums maßgeblich an unserer Gesundheit beteiligt.

Wenn man bei der Metapher der Fische bleibt: Über die extrazelluläre Matrix werden die Zellen wie Fische im Wasser umspült. Die lebensnotwendige Logistik und Versorgung und Entsorgung findet dort statt. Das Wohlbefinden jeder Zelle hängt also von seiner Umgebung ab, analog dem Wohlbefinden der Fische von der Qualität des sie umgebenden Wassers.

Daraus folgt der Therapie-Ansatz am „Lebensraum“ der Zelle. Weitere Informationen finden Sie unter Matrix-Konzept.